20 Tage kleine Originale im Mai – Erkenntnisse aus einer täglichen Kreativchallenge

Um meine Intuition und Kreativität wieder anzukurbeln habe ich mir im April ziemlich spontan eine Kreativchallenge für den Mai ausgedacht: #20tagekleineoriginale! Inspiriert hat mich dazu ein quadratischer Aquarellblock mit genau 20 Seiten, dazu später mehr.

Wie der Hashtag schon sagt sollten an 20 hintereinander folgenden Tagen Originale angefertigt werden und dabei war es total egal mit welchen Materialien man arbeitet. Wichtig war es nur, dass man jeden Tag mindestens 5 Minuten kreativ tätig ist und dabei z.B. malt, häkelt, näht, zeichnet oder bastelt.

Obwohl ich die Kreativchallenge super spontan zum Mitmachen auf Instagram angekündigt habe, machten einige mit, was mich so gefreut hat! Es entstanden Seiten im Art Journal, es wurde mit Acrylfarben, Aquarell und Wachsmalstiften gearbeitet, Leinwände bemalt und Skizzenbücher gefüllt. Super schöne Werke, farbenfroh und ungewöhnlich, Jede:r für sich hat einfach die Kreativität fließen lassen.

Anwendung der Afformation

• einfach mal machen und der Intuition beim Kreativ sein folgen!
• Materialien ausprobieren, die man schon lange in der Schublade liegen hat!
• jeden Tag eine Karte basteln, einen Geschenkanhänger gestalten oder eine Blüte zeichnen.
• sich auf ein Format einlassen, dass außerhalb der Komfortzone liegt!

Es gibt so viele Möglichkeiten und am Ende hat man nicht nur 20 Tage lang die Kreativität im Alltag integriert, sondern auch ein paar Erkenntnisse. Und meine möchte ich mit dir teilen.

Was ich in den 20 Tagen gelernt habe

Für mich war die #20tagekleineoriginale Challenge auch die persönliche Herausforderung wieder eine tägliche Kreativroutine im Alltag zu integrieren. Anfangs fiel es mir noch etwas schwer, doch ich hatte mir in den Kopf gesetzt diese Kreativchallenge durchzuziehen und das tägliche Posten auf Instagram hat mir geholfen am Ball zu bleiben. Dabei war mir auch total egal wie viele Leute es sehen oder mitmachen, doch motiviert haben mich natürlich auch die kreativen Seelen, die auch jeden Tag gemalt haben und mich in ihren Storys markiert haben.

Wir haben die #20tagekleineoriginale Challenge gemeinsam gerockt und dafür auch an dieser Stelle nochmal vielen Dank! :)

Schau dir meine 20 kleinen originalen Aquarellbilder einmal ganz genau an! Was fällt dir auf? Durch die tägliche Malpraxis mit meinen Aquarellfarben, etwas Gesso, Gouache und einem goldfarbenen Buntstift veränderte sich der Stil meiner Arbeit. Von laut und kantig zu leise und weich. Ich wurde sanfter in der Farbwelt, so wie es zu mir passt und was meine eigentliche Bildsprache ist.

Ich war am Anfang der 20 Tage noch sehr im Kopf und wollte es perfekt machen. Diese Entwicklung auch in den Bildern zu sehen ist einfach grandios, denn es ist auch für dich vielleicht eine Inspiration dir und deiner Kreativität die Möglichkeit zu geben sich zu entwickeln! Und es ist total ok wenn du zwischendurch nicht zufrieden bist mit dem Ergebnis. Bin ich auch nicht.

Jeden Tag gehst du einen Schritt vorwärts, kommst deinem Stil näher, lernst etwas Neues bei der Anwendung deines gewählten Materials oder aber, schulst schlichtweg deine Selbstdisziplin.

Die #20tagekleineoriginale Mitmach-Challenge für Kreative ist also mehr als nur ein bisschen malen, sondern gibt dir die Möglichkeit zu wachsen.

Mein Tipp für dich:

Mich inspirierte zu dieser Challenge ein quadratischer Block mit Aquarellpapier den ich mir bestellte. Dieser hat genau 20 Blätter, daher auch der Name für die Kreativchallenge: #20tagekleineoriginale

Damit du nicht jeden Tag überlegn musst welches Papier oder Format du nutzen sollst, oder welchen Pinsel, welche Farben usw., lege diese bewusst vorher fest. Das sorgt dafür, dass du dich während deiner täglichen kreative Auszeit wirklich nur noch auf das Malen konzentrieren kannst und dein Material liegt sofort griffbereit auf dem Tisch. Das entspannt und sorgt dafür das dein Verstand nicht direkt die Oberhand gewinnt, wenn es ja eigentlich darum geht die Kreativität fließen zu lassen.

Meine Auswahl war folgende (*Affiliate-Link):
*300g Aquarellpapier in 15 x 15 cm von Royal Talens
• Aquarellfarben von Schmincke (insbesondere die *HORADAM® 920)
• Gouachefarbe von Arteza (Pale Yellow)
• Gesso von Gerstaecker, sowie diverse Pinsel
*Stabilo Woody in Gold

All das lag immer direkt zum Malen bereit und ich brauchte nicht noch irgendwas suchen oder auswählen. Es konnte direkt losgehen und mein Verstand durfte sich entspannen.

Alle meine 20 Aquarellbilder liebe ich sehr, denn sie haben mir gezeigt wie gut mir die tägliche Verbindung mit meiner Intuition und Kreativität tut. Das intuitive Malen wird hier bei “Pieces For Happiness” zu einem großen Thema werden in Zukunft und auch die #20tagekleineoriginale Challenge werde ich im Sommer wiederholen.

Wenn du das nicht verpassen möchtest, dann abonniere meinen Newsletter. Darüber informiere ich dich über neue Aktionen, Projekte, die geplanten Workshops und was es sonst noch so Neues aus meinem Atelier gibt.

Wann warst du das letzte Mal kreativ? Malst du gerne intuitiv und wenn ja, dann auch mit Aquarell oder lieber mit Acryl?

Kreative Grüße,
Julia

Kunst für dein zu Hause

Die intuitiv gemalten Bilder sind für deinen Flur oder die eine besondere Ecke im Wohnzimmer, wo schon immer mal was hängen sollte, einfach perfekt. Mit viel Liebe gemalt und dafür da in deinen vier Wänden für positive Energie zu sorgen.
 
Je Bild 33,- € (inkl. 7% MwSt.), inkl. Versandkosten (*Versand nach Zahlungseingang)

Für jedes verkaufte Bild schütze ich 1 qm Buchenurwald in der Eifel über das Urwaldprojekt der Wohllebens Akademie von Peter Wohlleben.

Hinterlasse einfach einen Kommentar mit deinem Wunschbild oder schreibe mir eine E-Mail an hallo@piecesforhappiness.de
 
Infos zu den Bildern:
300g Aquarellpapier, 15 x 15 cm, Aquarellfarbe, Gesso und Woody (Buntstift) in der Farbe Gold

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top