Crop in den Mai 2017 – Karten aus dem Workshop

Werbung.


WOW – ist der Crop in den Mai wirklich schon wieder so lange her? Wahnsinn. Aber das bedeutet, der nächste Crop in den Mai ist auch nicht mehr so weit weg. Yes, also alles gut! Denn dieses Event war absolut großartig. Die Menschen haben es zu einem perfekten Wochenende gemacht, ich kann mich mit meinen Lobeshymnen immer nur wiederholen. Falls ihr meinen Bericht zum Crop in den Mai 2017 noch nicht kennt, dann lest ihn unbedingt. Vielleicht sehe ich dann den ein oder anderen von euch nächstes Jahr, denn ich werde aufjedenfall wieder dabei sein. :)

Genug die Nase lang gemacht, ich habe heute die Karten für euch, welche wir in einem meiner Workshops gemacht haben. Hauptmaterial war Transparentpapier, ein Material mit dem ich wirklich richtig gerne arbeite, von dem ich aber weiss das einige nicht so wirklich wissen was sie damit machen sollen. Ausgelegt war der Karten Workshop auf Anfänger, wir haben auf großartige Schnuppsideko verzichtet und uns einfach nur darauf konzentriert das Transparentpapier zu verarbeiten.


Transparentpapier gibt es in weiß (farblos), in verschiedenen Farben und auch bedruckt. Manche Hersteller haben sogar Transparentpapier mit Glitzer oder beflockt, geprägt kann man es auch kaufen. Die Auswahl ist riesig und die Möglichkeiten damit zu basteln auch sehr groß. Auf der ersten Karte haben wir uns erstmal auf das mit Goldfolie bedruckte Transparentpapier konzentriert. Mit der Big Shot wurde eine Grundform ausgestanzt – bei meiner Musterkarte ein Rechteck – und das dann auf dem Kartenrohling festgeklebt. Auch der Stempelabdruck ist auf einem Stück grünen Transparentpapier mit Heat Embossing aufgebracht worden, damit dieser sich aber vom Hintergrund abhebt, wird der Schriftzug einfach auf ein Stück Cardstock geklebt.

Die zweite Karte riskiert eine dicke Lippe, hier sieht man aber auch ganz gut wie das mit dem festkleben von Transparentpapier funktioniert. Mein Tipp: nehmt transparentes doppelseitiges Klebeband! Das trägt zum einen kaum auf und verschwindet fast, auf der anderen Seite hat man eine sehr hohe Klebekraft und braucht dadurch wirklich nicht viel.

Toll fand ich das man beim verarbeiten des Transparentpapiers merken konnte wie unterschiedlich sie sich verhalten. Die dunklen Farbtöne, wie auf der Karte der dunkelrote Kussmund, ist in sich ein bisschen fester, während der obere ausgestanzten Mund sehr weich ist und sich dadurch etwas einfacher verarbeiten lässt.

Auf Transparentpapier kann man zwar auch stempeln, jedoch mag ich es am liebsten darauf mit Embossingpulvern zu arbeiten. Auch das haben wir natürlich getestet und jeder bekam in seinem Workshopkit ein kleines Döschen mit meinem absoluten Lieblingsembossingpulver in weiß. Es hat mich tierisch gefreut das es dabei das ein oder andere AHA-Erlebnis gab. Überhaupt waren bei den Workshops rundum tolle Mädels, die jedes Mal wieder ein Strahlen in den Augen hatten, wenn sie selbst irgendwas ausprobiert haben. Aquarellfarbe auf Transparentpapier war nämlich auch ganz spontan ein großes Thema im Workshop! So genial wenn sich beim “einfach mal machen” neue Dinge entwickeln und man so im Flow ist das man die Zeit vergisst. So ging es uns nämlich. :)

Meine letzte Musterkarte durfte glitzern und funkeln, so wie kleinen Sterne. Die kann man natürlich selbst ausstanzen, ich hatte dafür extra schon fertige gekauft. Denn auch das war mir wichtig weiterzugeben: Augen auf! Das Material zum basteln befindet sich einfach überall. Manchmal ganz unscheinbar in einem Tütchen von einem Kit, oder in der Restekiste die man seit Monaten nicht mehr angefasst hat.

Zurück zum Glitzer, bei dem ist das nämlich so eine Sache mit dem festkleben. Seht ihr die Tackernadeln? Das ist mein Trick 17, wenn ich mal wieder merke das mein Material nicht da kleben will wo es soll. Zusätzlich mag ich einfach die Textur die dadurch entsteht. Unter den getackerten Flächen habe ich dann einen kleinen Glue Dot angebracht. Das klebte in dem Fall sehr gut! Die Karte hält immernoch.

Für meine Workshops hatte ich riesengroße Unterstützung von *danipeuss.de, *Folia und der Organisatorin des Workshops. Denn von *Mel kamen die Kartenrohlinge mit passendem Umschlag, danipeuss.de hat ein paar Klartext-Stempelsets zur Verfügung gestellt und Folia hat einen großen Karton voll mit verschiedenen Klebern, Transparentpapier, Glitzerpapier und praktischen Scheren geschickt. Mit den Sachen konnte ich die Workshopkits ausstatten und es war immer noch so viel Material da, dass wirklich jeder einfach mal alles testen konnte. An dieser Stelle nochmal vielen Dank für diese großzügige Unterstützung! Es hat so Spaß gemacht zu sehen wie die Mädels einfach mal alles in die Hand nehmen und eine kleine Materialschlacht veranstalten konnten. Danke, danke, DANKE! Und wenn ihr Bilder vom Event und den Workshops gucken wollt, dann schaut euch meinen Bericht zum Crop in den Mai an. :)

Und nun verratet mir doch mal, wann habt ihr das letzte Mal mit Transparentpapier eure Karten gebastelt?

Habt einen feinen Tag,

LINKS MIT EINEM *STERNCHEN FÜHREN ZU SHOPS ODER HERSTELLERN DIE MEINE WORKSHOPS MIT PRODUKTEN UNTERSTÜTZT HABEN. VIELEN DANK DAFÜR!

4 Kommentare zu „Crop in den Mai 2017 – Karten aus dem Workshop“

  1. *seufz*… Noch 242 Tage Bis zum Märzmaicrop! Wir brauchen eindeutig noch ne Party dazwischen… <3

  2. Halloween-Crop? :D

    Wunderschöne Karten!! Ich bewunder dich so für deine Kreativität *___*

    1. Halloween-Crop wäre wirklich eine Idee… Sollte man mal drüber nachdenken! :D
      Danke, aber du bist genauso kreativ. Nur eben “anders”. :*

Kommentarfunktion geschlossen.

Scroll to Top