Dankeschön Geschenkanhänger mit Puff Embossing Powder

Ein hübscher Geschenkanhänger aus Pattern Paper, mit Vogel Stanzteil und "Dankeschön" Stempel. Eine kleine Anleitung zum Heat Embossing.| piecesforhappiness.deLetzte Woche fiel mir bei meiner Arbeit das WOW! Embossing Pulver mit dem Namen “Puff Powder” in die Hände und ich wunderte mich ein wenig… “Ist das neu?!” Nein, ich kannte es nur bisher nicht. Es ist mir nie aufgefallen bzw. bis dato hat es anscheinend niemand verwendet und entsprechend erwähnt.

Nicht schlimm, denn ich teste sowas ja gerne auch mal selber wenn ich es spannend finde. Und ein “Puff Embossing Powder” finde ich tatsächlich wahnsinnig spannend!

Das WOW! "Puff Powder" im Vergleich mit zwei weiteren Embossing Pulvern. Ein toller Effekt, der z.B. auf handgemachten Karten echt klasse aussieht! - Anleitung. | piecesforhappiness.deUm es zu testen und gleichzeitig auch mit den Embossing Pulvern vergleichen zu können, habe ich mir folgende Produkte zurecht gelegt:
• weißen und kraft farbenen Cardstock
• Holzstempel
• Versamark und Heißluftfön
• Embossing Buddy und dünnen Pinsel
• Embossing Pulver “Opaque Bright White Super Fine” und “White Puff Powder” von WOW!,”White” von ZING! American Crafts
• DIN A4 Papier (in der Mitte gefaltet)

Das WOW! "Puff Powder" im Vergleich mit zwei weiteren Embossing Pulvern. Ein toller Effekt, der z.B. auf handgemachten Karten echt klasse aussieht! - Anleitung. | piecesforhappiness.deMit dem Embossing Buddy fuhr ich ein paar Mal über den Cardstock. Das antistatische kleine Kissen ist gefüllt mit (vermutlich) Talg und sorgt dafür, dass das Embossing Pulver nur an der Stelle haftet auf dem der Stempelabdruck gesetzt wird. Es legt beim Abrieb einen leichten Puderfilm auf den Cardstock, entfernt Fussel und Staubkörnchen.

Das WOW! "Puff Powder" im Vergleich mit zwei weiteren Embossing Pulvern. Ein toller Effekt, der z.B. auf handgemachten Karten echt klasse aussieht! - Anleitung. | piecesforhappiness.deDen verwendeten Holzstempel hat mir die liebe Mel geschenkt, daher kann ich euch leider gar nicht sagen von wem der ist. Nur für den Fall das jemandem diese Frage schon auf der Zunge brennt. :)

Die erste Variante Heat Embossing mache ich mit dem ZING! Embossing Pulver. So wirklich gerne mag ich es nicht, da es nicht weiß ist sondern eher gelblich. Also erst einmal den Stempel mit dem Versamark Stempelkissen benetzen und auf dem Cardstock abstempeln.

Darauf das Embossing Pulver geben und den Cardstock seitlich anheben, um das überschüssige Pulver auf das in der Mitte gefaltete DIN A4 Papier kippen. Dann kann das überschüssige Embossing Pulver auf dem Papier einfacherzurück in das Döschen geschüttet werden.

Sollte trotz Embossing Buddy noch etwas Pulver zu viel auf dem Cardstock zurück bleiben, kann man mit einem feinen Pinsel nachhelfen und die Reste vorsichtig entfernen.

Das WOW! "Puff Powder" im Vergleich mit zwei weiteren Embossing Pulvern. Ein toller Effekt, der z.B. auf handgemachten Karten echt klasse aussieht! - Anleitung. | piecesforhappiness.deHier sieht man wie schön Erhaben das ZING! Embossing Pulver von American Crafts nach dem Schmelzen aussieht.

Die zweite Variante habe ich mit dem WOW! “Opaque Bright White Super Fine” Embossing Pulver umgesetzt. Ich mag die Embossing Pulver von WOW! super gerne. Sie sind leicht in der Handhabung und lassen sich auch auf Transparentpapier sehr leicht verarbeiten.

Diese sehr feinen Embossing Pulver sind so pudrig, dass sie beim Schmelzen fast in den Cardstock eingesogen werden. Sie sind haptisch kaum zu erfassen, dafür aber sehr gleichmäßig und für Kolorationen super geeignet.

Das WOW! "Puff Powder" im Vergleich mit zwei weiteren Embossing Pulvern. Ein toller Effekt, der z.B. auf handgemachten Karten echt klasse aussieht! - Anleitung. | piecesforhappiness.de Das WOW! "Puff Powder" im Vergleich mit zwei weiteren Embossing Pulvern. Ein toller Effekt, der z.B. auf handgemachten Karten echt klasse aussieht! - Anleitung. | piecesforhappiness.deMeine letzte und dritte Variante ist das “Puff Powder”! Es ist in sich schon sehr grobkörnig beim Auftrag. Auf Instagram bekam ich schon den Tipp ein bisschen Geduld zu haben beim Erhitzen, denn es schmilzt etwas langsamer.

Ich mag das Ergebnis so sehr!! Es ist tatsächlich etwas aufgedunsen und abstehend, aber genau so habe ich es mir vorgestellt. Das Finish ist matt und es fühlt sich fast schon weich an.

Was ich toll finde ist, dass man so wahnsinnig schöne Ergebnisse auf gleichfarbigem Cardstock erzielen kann. Karten die man Ton in Ton gestaltet bekommen so eine tolle Dimension, da das embosste Motiv durch dieses aufblähen ein klein wenig Schatten wirft. Echt klasse!

Das WOW! "Puff Powder" im Vergleich mit zwei weiteren Embossing Pulvern. Ein toller Effekt, der z.B. auf handgemachten Karten echt klasse aussieht! - Anleitung. | piecesforhappiness.deAuf diesem Foto könnt ihr schön die Heat Embossing Schriftzüge auf dem kraft farbenen Cardstock erkennen.

Das Embossing Pulver “Puff Powder” von WOW! gibt es, soweit ich es gesehen habe, in Weiß und Schwarz. Ist ja klar das ich mir Schwarz auch noch zu lege!

Das WOW! "Puff Powder" im Vergleich mit zwei weiteren Embossing Pulvern. Ein toller Effekt, der z.B. auf handgemachten Karten echt klasse aussieht! - Anleitung. | piecesforhappiness.de Ein hübscher Geschenkanhänger aus Pattern Paper, mit Vogel Stanzteil und "Dankeschön" Stempel. Eine kleine Anleitung zum Heat Embossing.| piecesforhappiness.deIch habe natürlich direkt noch ein kleines Projekt damit gebastelt, entstanden ist ein Geschenkanhänger zum Danke sagen. Dafür habe ich noch Papier aus meiner Restekiste und ein übrig gebliebenes Stanzteil verwendet. Ihr wisst ja, für Scrapbooking Tags reichen ein paar Dinge aus der Restekiste. Viel braucht es nicht!

Kennt ihr dieses Pulver schon? Was macht ihr damit? Auf Instagram schrieb mir jemand das er damit gerne Schneeflocken auf Karten macht. Das muss ich zur Weihnachtszeit auch unbedingt mal testen. Das sieht bestimmt großartig aus. :)

Habt einen schönen Tag,

4 Kommentare zu „Dankeschön Geschenkanhänger mit Puff Embossing Powder“

  1. Herzlichen Dank für deine Beschreibung der unterschiedlichen Embossingpuder und ihre Anwendung. Ich nehme auch gern die von WOW!, die „Puff“ Variante kannte ich noch nicht. LG Gisela

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top