Freitagsblumen. #fuermama – Meine Geschichte

Freitagsblumen. #fuermama | Jede Woche frische Blumen. Denn Blumen bedeuten Glück. Meine Geschichte. | piecesforhappiness.de

Freitagsblumen. Jetzt sitze ich hier und fange zum gefühlt zehnten Mal an und weiss immer noch nicht wie ich etwas in Worte fassen soll, was nicht greifbar ist. In den letzten Monaten postete ich jeden Freitag Blumen auf Instagram und meinem privaten Facebook Profil, und werde es auch weiterhin tun. Nur dreimal habe ich es bisher nicht getan, weil ich beruflich unterwegs, krank oder neben mir stehend war. Manchmal ist es dann eben einfach so und ich weiss das sie es dann auch nicht getan hätte.

Sie – das ist meine Mama. Sie starb unerwartet im letzten Jahr. Ein Mensch der Blumen (und so vieles mehr) liebte, der es schaffte mich und viele andere jeden Freitag aufs Neue für die Schönheit von Blumen zu begeistern. Auf ihrem eigenen Blog postete sie jeden Freitag ihre Freitagsblumen, die sie bei einer Sammlung auf dem Blog Holunderblütchen verlinkte (was ich heute auch tue). Wir haben uns oft darüber unterhalten, manchmal war sie genervt weil sie die Fotos nicht so hinbekam wie sie es wollte oder sie war total fasziniert von dem Insekt, welches sich aus der frisch gepflückten Blume vom Feld ins Kameralicht drängte. Dann lachte und gluckste sie, wie ein kleines Mädchen das gerade etwas angestellt hat. Die Kleinigkeiten waren es, die sie so begeistert haben.

Freitagsblumen. #fuermama | Jede Woche frische Blumen. Denn Blumen bedeuten Glück. Meine Geschichte. | piecesforhappiness.de Freitagsblumen. #fuermama | Jede Woche frische Blumen. Denn Blumen bedeuten Glück. Meine Geschichte. | piecesforhappiness.deDas Haus komplett umzudekorieren und sich neue DIY-Projekte zu überlegen waren ihr Ding. Es gibt nichts was sie nicht schon ausprobiert hätte, jeder Zentimeter im Haus birgt ein Stück von ihr in sich. Die Vase auf dem Foto oben, hat sie mir geschenkt. Den Fuchs hat sie von Hand auf den Vasenüberzug gestickt.

Blumen waren für sie immer das i-Tüpfelchen der Umdekoriererei! Frische Blumen hatte sie wirklich immer im Haus, dazu kamen die unbeschreiblich vielen Vasen und Ideen diese zu präsentieren. Sie pflückte hübsche Blumen beim Spaziergang mit dem Hund, oder schnitt im Frühling einen blühenden Ast von den Büschen im Garten. Natürlich gab es auch gekaufte, oder geschenkte Blumen.

Blumen bedeuten Glück.

Das hat sie immer gesagt. Wenn sie bei mir mal wieder ältere und schon halb vertrocknete Blumen stehen sah wenn sie zu Besuch kam, meinte sie immer das es nicht gesund wäre. Leider kenne ich den genauen Wortlaut nicht mehr, zumindest mag ich mich da im Moment nicht dran erinnern. Und eigentlich wollte ich euch ja etwas anderes erzählen.

Freitagsblumen. #fuermama | Jede Woche frische Blumen. Denn Blumen bedeuten Glück. Meine Geschichte. | piecesforhappiness.deDas ich jeden Freitag Blumen poste ist meine Art ihr in irgendeiner Form nah zu sein. Heute, ein paar Monate später, verstehe ich warum sie das immer gemacht hat. Ich habe viel gelernt über mich und auch über andere, bin über meinen Schatten gesprungen und war glücklich, aber oft auch sehr traurig.

Die ersten Freitagsblumen habe ich selbst gepflückt, dass war eine Woche nach ihrem Tod. Farbenfrohe Farben hatten die Blumen und ich fühlte mich wirklich wieder wie eines dieser kleinen Mädchen, von denen ich anfangs geschrieben habe. Denn es SIND die Kleinigkeiten im Leben die auch unsere erwachsenen Herzen mit Wärme und Energie füllen. Wann habt ihr das letzte Mal einfach mit dem Auto am Straßenrand angehalten und habt die bunten Blumen auf der Wiese gepflückt die ihr so oft im Sommer im vorbeifahren seht? Ich hatte es jedenfalls sehr lange nicht mehr getan und freue mich schon jetzt wieder auf die Zeit wo ich genau das tun kann. Momentan wächst ja leider noch nicht so viel, aber der Frühling kommt. Man kann es riechen.

Ich habe einige Blumen also selbst gepflückt, viele gekauft, unerwartete Blumenpost von einer Freundin bekommen und sogar einen Spezialauftrag von einer weiteren Freundin. Von ihr bekam ich als Geschenk eine Vase die sie selbst gemacht hat, mit Bargeld und der Bitte, die nächsten Freitagsblumen von dem Geld zu holen. Als Geschenk von ihr an mich und meine Mama. Ich bin dankbar für solche wertvollen Menschen die ich im letzten halben Jahr um mich haben durfte!! So kostbar ist das, dass es kaum in Worte zu fassen ist. Ich habe also viel Zeit damit verbracht genau diese Freitagsblumen auszusuchen und habe sie ausnahmsweise erst samstags gepostet.  Mein lieber Ehemann bringt mir auch häufig einen wunderbaren Strauß Blumen mit und hat bis jetzt noch immer das richtige beim Floristen ausgesucht.

Freitagsblumen. #fuermama | Jede Woche frische Blumen. Denn Blumen bedeuten Glück. Meine Geschichte. | piecesforhappiness.deIch war in sehr vielen Blumenläden die ich ohne meine Freitagsblumen nie betreten hätte. Manche sind um die Ecke, für andere fahre ich fast eine Stunde. Kleine Läden mit einer ganz tollen Auswahl und nettem Personal, aber auch in großen Ketten mit miesepetrigen Verkäuferinnen ohne das freudige Funkeln in den Augen was herzliche Blumenmenschen so haben. Zumindest ist es das, was ich für mich erfahren habe. Ich habe gelernt das auch Blumen vom Discounter ganz toll sein können und fast zwei Wochen halten. Mir wurden von Floristinnen tolle Tipps und Kniffe verraten, auf die ich nie gekommen wäre. Auch die unzähligen Blumenabos sind wirklich klasse und ich überlege mir einmal im Monat Blumen nach Hause schicken zu lassen. Ich weiss ja nicht was ich bekomme und glaube aber, dass Menschen die so etwas anbieten das machen, weil sie das Glück was Blumen in einem anrichten können, weiter geben möchten.

Dennoch, die Freitagsblumen zu besorgen sind für mich eine kleine Auszeit, dass ist der Moment indem das Wochenende beginnt. Ich mache mich also gedanklich frei von den Dingen die in der Woche passiert sind und öffne mich für neue Abenteuer. Immer in meinen Gedanken und meinem schweren Herz, meine Mama. Immer. An manchen Tagen tut es richtig weh, an anderen kann ich sie lachen hören. Und lächle dann automatisch mit.

Manchmal habe ich nur ein paar einzelne Blumen zu Hause, dann wieder einen tollen üppigen Strauß. Da lege ich mich nicht fest, sondern mache was mir gefällt und worauf ich Lust habe. Manchmal sind einzelne Blumen aus einem Strauß noch so schön, dass ich sie aus den restlichen vertrockneten oder einfach “nicht mehr guten” Blumen herausnehmen und sie einzeln mit frischem Wasser aufstelle.

Habt ihr euch schon mal vor ein paar frische Schnittblumen gesetzt und sie einfach nur angesehen? Die Form der Blätter mit euren Augen abgetastet, die Farben definiert und genau geschaut in welchem Bereich des Blütenblattes das zarte Rosa in ein Pink über geht? Versucht es mal.

Freitagsblumen. #fuermama | Jede Woche frische Blumen. Denn Blumen bedeuten Glück. Meine Geschichte. | piecesforhappiness.deEs gibt mir eine Regelmäßigkeit in meine durcheinander gewirbelte kleine Welt, vielleicht auch einfach nur Halt. Es ist eben wie mit allem was man regelmäßig macht, es tut einem gut. Man fühlt sich sicher. Das kann einem keiner nehmen. Man selbst bestimmt die Regeln.

Ende letzten Jahres waren wir mit Bekannten Essen. Bei der Verabschiedung kamen dann auch die Freitagsblumen zur Sprache, denn auch eine meiner Schwestern postet ihre Freitagsblumen jede Woche. Es sei ja ganz toll das wir das machen und auch echt schön, aber das käme einfach nicht an die Freitagsblumen meiner Mama ran. Das war immer so ganz besonders!

Stimmt. Ich konnte da nur zustimmen und fühlte mich im selben Moment so furchtbar schlecht. Natürlich war das in keinster Weise böse gemeint, dass ist mir klar. Dennoch schmerzte es, denn es war niemals meine Absicht irgendetwas genau so zu tun wie meine Mutter und schon gar nicht wollte ich das andere diesen Eindruck bekamen. Auch nicht mit den Freitagsblumen!  Keiner und nichts kann sie ersetzen oder ihren Platz einnehmen! Das hat mich einige Zeit begleitet.

Mein Anfangsgedanke war der, es für sie weiterzuführen. Weil sie es so sehr liebte und mich ihre Faszination für die kleinen Dinge im Leben so inspiriert hat und gleichzeitig natürlich auch neugierig! Es ist wie mit so vielen Dingen im Leben. Warum zum Beispiel geht der Nachbar jeden Morgen Brötchen holen, oder warum gibt es Mädels-Stammtische und regelmäßigen Kaffeeklatsch? Wir wissen es nicht, können uns darüber aber kein Urteil erlauben weil wir es nicht selbst einfach mal getestet haben eine Zeit lang. Ich habe so viel mehr aus meinen Blumenfotos gelernt. Es ist so wichtig an den Dingen die man mag festzuhalten und sich nicht von aussen in seinen Träumen und Belangen beirren zu lassen. Egal was es ist, wenn es uns hilft eine Struktur zu bekommen und ein positives Gefühl hinterlässt ist doch alles gut!

Freitagsblumen. #fuermama | Jede Woche frische Blumen. Denn Blumen bedeuten Glück. Meine Geschichte. | piecesforhappiness.de Freitagsblumen. #fuermama | Jede Woche frische Blumen. Denn Blumen bedeuten Glück. Meine Geschichte. | piecesforhappiness.deBlumen mag ich in meinem Leben nicht mehr missen. Schon vorher fing meine Liebe zu Zimmerpflanzen langsam an zu gedeihen und ich habe mittlerweile ein paar tolle Pflanzen zu Hause. Der braune Daumen wurde grün, worüber ich mich sehr freue. Die Pflanzen machen unser zu Hause gemütlich und die frischen Schnittblumen sind dazu jede Woche einfach etwas ganz besonderes. Die Fotos die ihr hier seht, sind die Fotos von meinem Instagram Feed, unsortiert und natürlich nicht alle die ich gepostet habe. Einfach eine schöne Auswahl, auch wenn ich gerne alle gesammelt und hier gezeigt hätte.

Es gibt überall Blumen für den, der sie sehen will.
– Henri Matisse

Ich sehe nicht nur Blumen, ich sehe sie – Mama. Ich rieche nicht nur Blumen, ich höre ihr Lachen. Und wenn ich meine Blumen zu Hause noch einmal anschneide und in eine Vase stelle, habe ich das Gefühl sie ganz nah bei mir zu haben. Und dann möchte ich lachen und weinen gleichzeitig.

So wird es also auch weiterhin freitags auf Instagram meine Freitagsblumen #fuermama geben. Einfach #weilichsiesovermisse. Nicht weil ich Mitleid möchte oder sowas in der Art. Ich möchte mein Blumenglück mit euch teilen! Und wenn ihr beim Anblick einfach nur denkt “die Blumen haben eine schöne Farbe”, dann hab ich mein Ziel erreicht.

Nehmt eure Lieben so oft es geht in den Arm. Sagt ihnen so viele schöne Dinge wie es nur geht. Das Leben ist endlich. Und manchmal ist ein liebes Wort alles was man braucht um lächelnd durch den Tag zu gehen.

 

16 Kommentare zu „Freitagsblumen. #fuermama – Meine Geschichte“

  1. Liebe Julia, lass dich davon ja nicht abbringen, ich freue mich jeden Freitag auf dein Foto und habe sogar schon ein paar mal Blümchen geholt und sie gedanklich dir und deiner Mama gewidmet, wenn ich bis mittag nix gehört hab ;)
    #weildusiesovermisst
    Herzliche grüße
    Daniela

    1. Ach Daniela, wie lieb von dir! Danke! :)
      Und nein, dass gehört jetzt dazu. Mal morgens um 8 Uhr und dann halt erst mal um 22 Uhr. So wie es gerade passt. :)
      Liebe Grüße,
      Julia

  2. Du weisst ja, was ich von Ritualen halte :)
    .. wie wunderbar, hast Du die Freitagsblumen die Dir eine Verbindung zu deiner Mama und jedes einzelne Mal so viel mehr (und auch jedes Mal etwas Anderes) sein können <3

  3. Ich finde es wunderschön, dass du die Freitagsblumen von deiner Mama übernommen hast, denn so werden Traditionen geboren. Es ist sehr schön, sie so in der Erinnerung zu halten und an Sie zu denken.
    Deine Gedanken dazu hast du wunderschön in Worte gefasst und ich kann / mag mir kaum vorstellen, wie sehr du deine Mama vermisst.

    Liebe Grüße,
    Birgit

  4. Liebe Julia, das war wirklich sehr schön geschrieben und ich mag deine Freitagsblumen sehr, ich bewundere sie immer auf Instagram.
    Ab und zu nehme ich mir auch welche mit wenn ich Freitags einkaufen gehe, eigentlich sollte ich das viel öfters machen…
    Liebe Grüße
    Christina

    1. Das ist schön! :) Und ja, mach es! Oder vielleicht auch mit irgendetwas anderem. Egal was es ist, was dich glücklich macht. :)
      LG, Julia

  5. Ich finde deine Freitagsblumen toll…und freue mich fast schon jede Woche drauf, denn es ist immer wieder spannend, wie du welche Blumen fotografierst. Und ich denke auch immer wieder drüber nach mal für hier Blumen zu kaufen, mache ich nämlich eher nie.

    Als “therapeutisch-erinnerndes-reflektierendes Ritual” finde ich es super. Könnte mir vorstellen, dass mir sowas auch helfen würde…wobei ich mich schwer tue mir so eine Situation vorzustellen…bzw ganz schnell den Gedanken wieder wegschiebe…ich möchte es mir nicht vorstellen sondern lieber die gemeinsame Zeit mit den Liebsten erleben

    1. Es ersetzt natürlich keine Therapie, in dem Sinne. Aber es hilft die Gedanken zu sortieren und sich über ein paar Dinge klar zu werden. Man merkt einfach was wichtiger ist und was einem gut tut. Der Einkauf von ein paar hübschen Blumen, oder eben ein oder zwei unbezahlte Überstunden (jetzt mal so als Beispiel). Der Fokus verändert sich. Probiers aus! :)
      LG, Julia

  6. Liebe Julia!!!
    Ein wunderschöner Blogbeitrag…man merkt das dir dieses Thema echt am Herzen liegt. Es ist eine großartige Art deiner Mutter zu gedenken und so mit einem kleinem Ritual ihr einfach nahe zu sein. Vielen Dank das du uns an deinen Freitagsblumen und an deinen Gedanken dazu teilhaben lässt 😊 mich hat dieser Text grad zu Tränen gerührt und voller positiver Energie, den Moment zu genießen, geh ich nun mit meiner kleinen Tochter kuscheln und werd es genießen anstatt mich zu ärgern weil sie mich mal wieder weckt. Dankeschön 😊

  7. Danke für deine ehrlichen Worte; gerade die letzten Sätze haben nur ein Tränchen in die Augen gezaubert.
    Dieses Ritual ist unheimlich schön und ich freue mich jedes Mal über die Fotos; genau wie Eva stand ich schon des Öfteren im Laden und habe überlegt… und dann Blumen für andere gekauft. Das habe ich schon immer gern gemacht und vielleicht wandert ja mal ein Sträußchen zu uns nach Hause.

    GLG!

  8. Vielen lieben Dank für deine Freitagsblumenposts und auch einen ganz besonderen Dank für deinen offenen und sehr emotionalen Post, der mich doch sehr berührt hat. Ich finde dein Ritual wundebar und freue mich schon Freitals auf neue Blumen von dir… Vielen Dank, dass du diesen sehr persönlichen Bereich deines Lebens mit uns teilst.

    Liebe Grüße
    Mandy

  9. Liebe Julia,
    ich finde es wunderschön, dass du jede Woche die Freitagsblumen für deine Mami kaufst.
    Du hast mir eben auch wieder einen der wenigen Momente beschert, in denen ich mit Tränen in den Augen vor dem Bildschirm sitze und hoffe, dass keines der beiden Mädchen angerannt kommt …. (für meine Rührseeligkeit hat nicht jeder zu jeder Zeit Verständnis :-))
    Du hast das so schön geschrieben!
    Alles Liebe
    Isabell

  10. Es ist einfach nur schön zu lesen und zu sehen, wie du deine Art gefunden hast jede Woche ganz bewusst deine Mama nahe zu sein. Unbewusst seid ihr aber immer zusammen, davon bin ich überzeugt!
    Fühle dich gecrückt!

  11. Liebe Julia,

    ich arbeite gerade “liegengebliebene” Kommentare auf, auch deiner ist dabei. Ich wollte mich eigentlich nur bedanken für deinen Besuch und deine lieben Worte. Und jetzt sitze ich hier, zutiefts berührt und mit Tränen in den Augen. Dein Post ist wundervoll, deine Worte über deine von dir so geliebte und vermisste Mama und deinen nicht enden wollenden Schmerz sind … mitten in meinem Herz gelandet.

    Hab Dank für deinen Aufruf, meine Lieben öfter in den Arm zu nehmen. Ich werde es mir zu Herzen nehmen.

    Viele liebe Grüße … Frauke

Kommentarfunktion geschlossen.

Scroll to Top