Kartenhintergründe mit Embossing Folder und Aquarellfarbe

Werbung. Unbeauftragt und unbezahlt. Reine Empfehlung.

Kartenhintergründe mit Embossing Folder und Aquarellfarbe sind schnell gemacht und sehen immer toll aus. Zwei Karten zeige ich euch hier. | Yay, geschafft! | www.piecesforhappiness.deDas man mit der Big Shot von Sizzix nicht nur Formen aus z.B. Papier ausstanzen sondern auch wunderschöne Muster prägen kann, dass wissen wir alle. Aber wann haben wir zuletzt bewusst unsere Embossing Folder – aka Prägefolder – zur Hand genommen und ein paar Hintergründe für Karten vorbereitet? Bei mir war das doch schon einige Zeit her…

Kartenhintergründe mit Embossing Folder und Aquarellfarbe sind schnell gemacht und sehen immer toll aus. Zwei Karten zeige ich euch hier. | Yay, geschafft! | www.piecesforhappiness.deDabei sieht ein geprägter Hintergrund so schön aus und mit ein bisschen Aquarellfarbe kann man gleichzeitig auch noch ein bisschen spielen. Der Watercoloring Trend spielt mir da natürlich total in die Karten, so kann ich total ungezwungen mit den Farben wirbeln.

In meiner Sammlung befinden sich einige verschiedene Aquarellfarben, im Moment arbeite ich gerne mit den *Kuretake Gansai Tambi (Affiliate-Link) Farben. Ein bisschen grell bzw. knallig sind sie, wie ich finde, mit ein bisschen Geduld und Übung kriegt man aber auch ganz sanfte Töne hin. Auch Farbabstufungen sind kein Problem, die Aquarellfarben von Kuretake lassen sich super miteinader vermischen.

In den Workshops die ich bisher zu dem Thema gegeben habe sage ich auch immer wieder: “Wasser ist das Stichwort bei der Arbeit mit Aquarellfarben”. Naja, man nennt sie ja auch Wasserfarben. Sagt einem ja der Name bereits, sollte man meinen. Dennoch sehe ich immer wieder wie zögerlich mit Wasser gearbeitet wird, beim Kolorieren von Stempelmotiven. Seid mutig! Ran da und lieber mehr als zu wenig Wasser. Dunkler geht immer, dafür muss man einfach nur die Farbschichten übereinander auftragen.

Kartenhintergründe mit Embossing Folder und Aquarellfarbe sind schnell gemacht und sehen immer toll aus. Zwei Karten zeige ich euch hier. | Glaub an dich! Du bist bemerkenswert. | www.piecesforhappiness.deWie bin ich bei den Kartenhintegründen vorgegangen: Das Papier habe ich auf mein Kartenformat zugeschnitten, in den Prägefolder gelegt und durch die Big Shot gekurbelt. Den mit Wasser getränkten Pinsel habe ich dann an die untere Kante gehalten und so das Papier schon einmal angefeuchtet. Dann kommt auch schon Farbe ins Spiel, dafür einfach mit der Pinselspitze in die Farbnäpfe gehen und Farbpigmente aufnehmen, die man dann in die nassen Stellen auf dem Papier laufen lässt.

Am Ende gab es noch ein paar Farbkleckse und Pailletten. Ich kleckse total gerne auf meinen Karten, ihr auch?

Vor lauter Musik hören und meinen Gedanken nach hängen habe ich glatt vergessen ein paar Schritt-für-Schritt Fotos zu machen. Aber wenn euch das interessiert, achte ich darauf das meine Kamera in Zukunft immer griffbereit liegt.

Kartenhintergründe mit Embossing Folder und Aquarellfarbe sind schnell gemacht und sehen immer toll aus. Zwei Karten zeige ich euch hier. | Glaub an dich! Du bist bemerkenswert. | www.piecesforhappiness.deBei den Fotos der Karte mit dem vielen Grün sieht man leider nur im oberen Bereich das geprägte Muster. Da habe ich wohl im unteren Bereich einiges überklebt. Aber macht nichts, denn der Farbverlauf ist schön geworden.

Übrigens habe ich Embossing Folder von *alexandraRENKE.com (PR-Sample) verwendet und sie mit Stempeln von PAPIERPROJEKT und Waffle Flower Crafts kombiniert. Hoffe ich konnte euch ein wenig inspirieren eure verstaubten Prägefolder mal wieder hervor zu kramen und ein paar Kartenhintergründe zu machen.

Habt einen tollen Tag,

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top