Kreativität ist ein Muskel! Ist das so?

Es heißt ja immer so schön Kreativität ist ein Muskel, den man trainieren kann. Ich frage mich: Ist das so? Mein Fazit teile ich mit dir.

Es gibt da diesen Spruch: “Kreativität ist ein Muskel den man trainieren muss.” Ich frage mich schon lange ob das wirklich so ist?

Wenn ich da genau rein spüre klingt genau das so typisch deutsch: Training, Leistung und am Ende immer die Zweifel ob man wirklich gut genug ist.

Kreativität ist für mich kein Muskel.

Kreativität ist der Teil in mir, der so
tief verbunden mit meinemwahren Selbst ist,
dass mein inneres Kind strahlt.

Die kindliche Neugier und Experimentierfreude geben sich mit dem angeeigneten Erfahrungsschatz die Hand und erzeugen so eine Wildblumenwiese der Kreativität. Denn Kreativität ist definitiv wild und frei.

Es gibt keine Regeln in der Kreatitivät nach denen man es trainieren könnte, es gibt nur Gestaltungsregeln und auch die darf man in Frage stellen. Ich darf das sagen, denn mein Lebenslauf besteht quasi nur aus irgendwelchen Bastelnachmittagen als Kind, Kreativ-AGs und Leistungskursen in der Schule, einer Ausbildung zur Kunstglaserin, ein Fachabitur in Gestaltung und einem Studium zur Kommunikationsdesignerin. Dank meiner kreativen Mutter war ich auch in meiner Freizeit ständig kreativ tätig. Ich weiß also wovon ich spreche.

Man kann keinen Trainingsplan erstellen, höchstens sich täglich zur selben Zeit ein Zeitfenster einplanen in dem man sich erlaubt kreativ tätig zu sein! Eine kreative Me-Time ist in meinen Augen die Zeit in der wir uns spielerisch mit unserem Herzen und dem inneren Kind verbinden.

Bist du es dir wert dir Zeit für deine Kreativität zu nehmen? Das ist für mich auch ein großer Teil für eine regelmäßige Selbstliebe-Praxis. Denn Selbstliebe ist nicht nur sich in seinem Körper wohlzufühlen. Es geht auch darum dafür zu sorgen, dass der Geist mit Dingen beschäftigt ist die dir Freude bereiten.

Das Herz ist ein hohler Muskel
den wir füllen können,
mit allem was uns lieb ist.

Mit einem kreativen Ritual – sagen wir 30 Minuten am Tag – schaffst du dir einen Raum der nur für dich und dein Innerstes bestimmt ist. Dafür braucht es keine Regeln, kein Training und schon gar kein großes Endergebnis. Das Kreativmaterial aufräumen, die Pinsel auswaschen oder auch die Farbpaletten reichen da manchmal schon völlig aus. Ich spreche aus Erfahrung. :)

Der Moment zählt, den du dir und deinem Herzen schenkst. Und es braucht nichts weiter als ein bisschen Disziplin diese kreative Routine in deinen Alltag zu integrieren und die Selbstliebe dir diese Zeit zu schenken.

Kreative Grüße,
Julia

2 Kommentare zu „Kreativität ist ein Muskel! Ist das so?“

  1. “Es geht auch darum dafür zu sorgen, dass der Geist mit Dingen beschäftigt ist die dir Freude bereiten.” – Da kann ich dir nur zu 100% Recht geben! Ich hatte meine kreative Ader über viele Jahre gar nicht oder kaum genutzt und ich kann dir sagen, es ist mir nicht gut bekommen. Worin dann das Kreative besteht, ist völlig egal. Der eine bastelt mit Papier (=>ich), ein anderer malt, der Dritte macht Modellbau. Hauptsache, das innere Kind darf spielen! Ich kann dabei so herrlich abschalten, dann bin ich im Hier und Jetzt und vergesse die Zeit. Wunderbar!
    Herzliche Grüße vom HirschEngelchen
    Anka

    1. Liebe Anka!
      Ich kann das so gut nachempfinden. Wenn man seine Kreativität nicht auslebt und diese Energie fließen lässt, ist das irgendwie so als hätte der Gartenschlauch einen Knick. Das Wasser kommt vorne gar nicht erst an und die Blumen – wir selbst und unser inneres Kind – vertrocknen.

      Warum es in der Gesellschaft bei Kreativität oft um das Malen oder Basteln an sich geht verstehe ich auch nicht. Ich sehe es wie du: Kreativität liegt in jedem Menschen anders verankert. Mein Mann z.B. kocht unheimlich gerne und gut, dass ist sein kreatives Ventil. Und ich bin fest davon überzeugt das Jede:r einen Bereich im Leben hat in dem er seiner Kreativität nachgeht. Auch wenn manche Leute von sich behaupten nicht kreativ zu sein. :)

      Vielen Dank für deinen Kommentar! :)
      Kreative Grüße,
      Julia

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top